Enttäuschende Niederlage beim Vorletzten

Die erste Herrenmannschaft des BSV 98 Bayreuth hatte am vergangenen Wochenende mit 2:3 (25:12; 25:14; 20:25; 15:25; 13:15) beim TV Faulbach nach zwei gewonnen Sätzen nicht die Kraft den Sieg nach Hause zu bringen. Am Ende mussten sie sich im Tie-Break geschlagen geben.
Im ersten Satz spielten die Bayreuther druckvoll und entschlossen auf. Sie zwangen mit scharfen Aufschlägen den Gegner in die Defensive und gingen schnell in Führung. Die Faulbacher ließen sich überrumpeln und die BSVler gewannen deutlich mit 25:12.
Auch im zweiten Satz hatten die Bayreuther die Oberhand. Im Angriff überzeugte Mannschaftskapitän Buck mit vielen Punkten. Zudem war der Block oft zur Stelle und entschärfte die Bälle des Gegners. Mit 25:14 gewannen die Bayreuther auch diesen Satz deutlich.
An die gute Leitung aus den ersten beiden Sätzen konnten die BSVler im dritten Durchgang aber nicht mehr anknüpfen. Mit 0:3 und 10:16 lagen sie von Beginn an zurück. Die Faulbacher hatten im Zuspiel gewechselt und waren jetzt auch mutiger im Aufschlag. So machte die Bayreuther Annahme zu viele Fehler und Zuspieler Kleinscheck konnte seine Angreifer nicht mehr wie gewohnt in Szene setzen. Als der Faulbacher Block zweimal erfolgreich zugriff, mussten sich die Bayreuther mit 20:25 geschlagen geben.
Auch im vierten Satz gelang den Bayreuther nicht das Spiel zu wenden. Da die Bayreuther aufgrund von Verletzungen und Krankheiten nur mit einem kleinen Kader und ohne Trainer angereist waren, konnten sie auch nicht wechseln und so vielleicht neuen Wind ins Spiel bringen. Deutlich hatten sie nun gegen starke Faulbacher das Nachsehen (15:25).
Auch im Tie-Break fanden die Wagnerstädter nicht den Mut sich gegen die Niederlage zu wehren. Das Spiel war von vielen Eigenfehlern im Angriff und Aufschlag geprägt. Hatten die Faulbacher sich nun warm gespielt, stand den Bayreuther die Verzweiflung ins Gesicht geschrieben. Mit 13:15 verloren sie auch den letzten Satz.
Mit der Niederlage haben sich die Bayreuther im Kampf um die Tabellenspitze nun alle Chancen genommen. Da am kommenden Sonntag (12.2.2017, 15.00 Uhr im RWG) bereits das nächste Heimspiel ansteht, heißt es schnell den Kopf frei zu bekommen und dann zu Hause mit vollem Kader und vor heimischem Publikum in die Erfolgsspur zurückzufinden.
Für Bayreuth spielten: Fabian Buck, Mario Kaiser, Axel Kleinscheck, Lukas Neidl, Volker Nissels, Julius Spantig, Julius Vierneisel und Jan Wißling.

Schreibe einen Kommentar