Bayreuther Volleyball-Jugend gewinnt 24h Turnier

Dass die beiden Bayreuther Volleyballvereine eine gesunde Rivalität verbindet, das war schon immer so und trägt zur Motivation bei. Dennoch ist es uns wichtig, dass wir im Grunde eine Volleyballfamilie sind, uns gegenseitig schätzen lernen und gemeinsam diesen tollen Sport voranbringen. Voll Vorfreude sehnsüchtig erwartet, war es am letzten Aprilwochenende dann soweit, und eine fidele Gruppe von jungen Sportlern der Vereine BTS und BSV brach mit gleich zwei Mannschaften auf zum 24h Turnier nach Donauwörth.
Das Niveau auf dem Turnier war herrlich bunt durchgemischt, von Hobbyvolleyballern bis zu Bundesligaspielern hatte es alle hergezogen. Je nach Gegner konnten alle Spieler glänzen, über sich hinauswachsen und Verantwortung übernehmen.
Das Bayreuth am Ende der 24h der umjubelte Sieger war, war eine absolute Bestätigung. Wie alle anderen auch vom gegenseitig anfeuern völlig heißer konstatierte Trainer Christoph Rauscher: „Wir sind mit einer extrem jungen Mannschaft angetreten. Viele Spieler dürfen noch in der Jugend spielen. Ich bin einfach mega stolz auf unsere Leistung!“
„Und alle haben sich für das Team eingesetzt“ war sich das Trainerduo Rauscher und Wißling am Ende einig.
Es spielten für Bayreuth: Katharina & Pauli Weigl, Julia Rudoplph, Janina Wey, Carolin Papstein, Katja & Robin Löhnhardt, Florian Drescher, Nico Pickl, Tim Gamisch, Gejdar Nassyrov, Tobias Raps, Justus Schimmöller, Jan Wißling und Christoph Rauscher.

von Christop Rauscher